Kanada Tagebuch: 06.08.2010, Harrison Hot Springs, Sasquatch Provincial Park

Und die erste Nacht war relativ schnell vorbei. So ganz haben wir – und besonders Mika und Eric uns noch nicht an die kanadische Zeit gewöhnt. Ansonsten haben wir ganz gut geschlafen in unserem rollenden Heim. Nach dem Frühstück hat Rene mal schnell geschaut, welche Geocaches so in der Nähe liegen und siehe da, es waren gar nicht wenige. Der nächste lag circa 300 Meter von unserem Auto weg und so wurde diese Dose als unsere erste kanadische Dose auserwählt.

Doch schon der nächste Geocache, den das GPS Gerät anbot, versprach ein wenig Spaß. Ein T5-Cache im angrenzenden See, bei dem man bis zu einer Boje schwimmen musste. Das sollte vor unserer Abfahrt doch zu schaffen sein. Erstaunlicherweise war der See recht warm und so gingen auch Mika und Eric noch einmal kurz ins Wasser. Nachdem der Cache geloggt war, wurde es aber wirklich Zeit, sich wieder auf den Weg zu machen, auch wenn für heute nur eine kurze Etappe vorgesehen war.

In Chilliwack hielten wir noch einmal Ausschau nach einem Wal-Mart oder ähnlichem. Der Mika brauchte dann doch einen Sitzblock für das Auto. Hier in Kanada gibt es bei Wal-Mart wohl keine frischen Lebensmittel – dafür aber beim benachbarten SafeWay. Und hier wurde unser Weltbild wieder mit normalen Preisen gerade gerückt.

Harrison Hot Springs sollte unser Ziel für heute sein. Oder vielmehr der in der Nähe liegende Sasquatch Provincial Park. Diese Parks bieten meist einfache Campmöglichkeiten, die in den meisten Fällen landschaftlich und wildnistechnisch sehr viel mehr bieten, als die normalen Campingplätze in den Orten. Im Sasquatch PP sollten wir dann auch bemerken, dass wir in der Hochsaison unterwegs sind und viele Gleichgesinnte auf der Suche nach Schlafplätzen sind. Doch clever wie wir sind, durchschauten wir das Reservierungs- und Buchungssystem und fanden einen freien Platz, den wir für eine Nacht belegten. Auch dieser Park lag an schönen Seen und wir nutzten den Abend zu einem kleinen Spaziergang, der durch zwei Geocaches gewürzt wurde.

Leider ist gerade die Saison der Waldbrände und in den Parks sind offene Feuerstellen nicht erlaubt. Schade, dabei sind doch alle diese Plätze mit einer eigenen Feuer- und Grillstelle ausgestattet. Also musste die Küche im Camper herhalten und Antje zauberte ein leckeres Abendessen.

Im Sasquatch Provincial Park